Veronika beschließt zu sterben

Eine Produktion des Jugendclubs HOT mit Spieler*innen der Bürgerbühne
von Paulo Coelho
Veronika begeht Selbstmord. Doch ihr Versuch, sich das Leben zu nehmen, scheitert und so findet sie sich in einer psychiatrischen Klinik wieder. Dort erfährt sie vom behandelnden Arzt, dass ihr Herz durch die Überdosis an Tabletten irreversibel geschädigt ist. Im Angesicht des Todes entdeckt sie gemeinsam mit den anderen Patient*innen, wie schön das Leben sein kann. Außerdem wird an diesem Ort die vermeintliche Normalität ad absurdum geführt und allen wird klar, dass es eine „Prise Verrücktheit“ braucht, um die eigenen Träume Wirklichkeit werden zu lassen.
Regie Manuela Gerlach Co-Regie Oliver Toktasch Bühne und Kostüm Ayfer Ezgi Karatas

BESETZUNG

Jasmina El Far, Lisa Schulz-Coppi, Katharina Wille
als Veronika
Bastian Welte
als Doktor Igor
Fe Freundner
als Krankenschwester
Fine Weßlau
als Mari
Anna Hainzl
als Zedka
Jakob Russell
als Eduard
Vico Melik-Karamov
als Tonto
Josefa Heinsius
als Alex
Adrian Dahm
als Heinrich
Birgit Rachut
als Veronikas Mutter