CONTENT NOTES

Sensible Inhalte
Unser Haus bietet Raum für einen gesellschaftlichen Austausch. Dabei bringen wir mitunter auch grenzüberschreitende, konfliktreiche, herausfordernde und manchmal provozierende Inhalte auf die Bühne. Da diese aufgrund individueller Erfahrungen unterschiedlich erlebt werden, teilweise verletzend, überfordernd oder retraumatisierend wirken können, möchten wir Sie auf dieser Seite auf sensible Inhalte (Content Notes) und eventuelle Trigger aufmerksam machen.

Im Gegensatz zum Begriff Triggerwarnung (TW), der aus der Traumatheorie stammt und sich vor allem an Menschen mit PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung) richtet, liegt der Fokus von Content Notes (CN) auf dem Inhalt. Content Notes machen auf sensible Inhalte aufmerksam, die auch für Menschen ohne PTBS verstörend sein können und sind weniger wertend als eine Triggerwarnung. Inhalte, die wir kennzeichnen, sind beispielsweise körperliche oder sexualisierte Gewalt, Kindesmissbrauch, Selbstverletzung und Suizid.

Ein Kritikpunkt an Content Notes bzw. Triggerwarnungen ist unter anderem, dass sie die Inszenierung teilweise vorwegnehmen. Deshalb überlassen wir Ihnen die Entscheidung, ob Sie die folgenden Hinweise lesen möchten.
DAS FEST
Die Inszenierung Das Fest thematisiert körperliche und psychische Gewalt sowie Kindesmissbrauch, Suizid und Rassismus.