J NIBELUNGENLEADER

Was ist ein Held? Siegfried tötet den Drachen, badet in dessen Blut und wird unverwundbar. Er erbeutet den legendären Nibelungenschatz sowie die unsichtbar machende Tarnkappe und wirbt um Kriemhild, die Schwester König Gunthers. Was ist Liebe? Gunther knüpft an die bevorstehende Verbindung eine Bedingung: Siegfried muss ihm helfen, die unermesslich starke und wunderschöne Königin Brynhild zur Frau zu bekommen. Siegfried willigt ein, die Amazone stellvertretend für ihn zu bezwingen und besiegelt damit sein unheilvolles Schicksal. Was ist Macht? Gunthers engster Vertrauter Hagen sieht in dem strahlenden Helden eine Gefahr für das Königreich und schmiedet einen Plan, der Kriemhild die Liebe ihres Lebens verlieren lässt. Was ist Rache?

Wer ist in diesem mittelalterlichen Epos Täter oder Täterin, wer Opfer oder tatsächlich heldenhaft? Mit welchen Geschlechter- und Rollenbildern haben wir es zu tun? Diesen und weiteren Fragen spürt der Autor Kristo Šagor nach, indem er ein fünfköpfiges Ensemble auf die Fährte des Mythos‘ um Liebe, Verrat und Rache setzt. Es erzählt, taucht in die Geschichte ein, tritt aus ihr heraus, betrachtet sie aus dem Jetzt heraus und befragt sie für unsere Gegenwart neu.
REGIE Ensemble in Zusammenarbeit mit Michael Böhnisch BÜHNE & KOSTÜME Yassu Yabara MUSIK Marcus Thomas DRAMATURGIE Alexandra Engelmann
13+ / PREMIERE 4-JAN-2023

MIT

Siegfried von Xanten / Etzel
Kriemhild von Burgund
Gunther von Burgund
Hagen von Tronje
Brynhild von Island

TERMINE

https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

18:00 Reithalle
13+
Karten
https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

18:00 - 19:20 Reithalle
13+
NIBELUNGENLEADER
Jakob Schmidt, Henning Strübbe, Hannes Schumacher, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Lara Heller, Henning Strübbe, Jakob Schmidt, Hannes Schumacher, Mascha Schneider (von links), Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Henning Strübbe, Jakob Schmidt, Lara Heller, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Lara Heller, Jakob Schmidt, Hannes Schumacher, Mascha Schneider, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Hannes Schumacher, Jakob Schmidt, Henning Strübbe, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Mascha Schneider, Jakob Schmidt, Lara Heller (vorn), Hannes Schumacher, Henning Strübbe, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Henning Strübbe, Mascha Schneider (vorn), Lara Heller, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Hannes Schumacher, Jakob Schmidt, Henning Strübbe (von links), Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Mascha Schneider, Henning Strübbe, Jakob Schmidt, Hannes Schumacher, Lara Heller, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Mascha Schneider, Hannes Schumacher, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Lara Heller, Jakob Schmidt, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Jakob Schmidt, Lara Heller, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Mascha Schneider, Jakob Schmidt, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Henning Strübbe, Jakob Schmidt, Mascha Schneider, Lara Heller, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Mascha Schneider, Jakob Schmidt, Hannes Schumacher, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Jakob Schmidt, Mascha Schneider, Lara heller, Hannes Schumacher, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Hannes Schumacher, Jakob Schmidt (vorn), Henning Strübbe, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Hannes Schumacher, Jakob Schmidt (vorn), Henning Strübbe, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Henning Strübbe, Lara Heller (vorn), Hannes Schumacher, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Lara Heller, Mascha Schneider, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Jakob Schmidt, Lara Heller, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Hannes Schumacher, Jakob Schmidt, Lara Heller, Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Foto: Stefan Gloede
NIBELUNGENLEADER
Mascha Schneider, Lara Heller, Foto: Stefan Gloede

PRESSESTIMMEN

"Die Geschichte teilt sich wie ein Lauffeuer mit. Der Duktus schlägt die Premierenbesucher in den Bann, sie folgen der Nacherzählung mit Interesse."
Märkische Allgemeine, Karim Saab
"Das Stück wird so straff und erfrischend durchgespielt, dass es einfach eine Freude ist."
Potsdamer Neueste Nachrichten, Oliver Köhler