Gastspiel des Staatstheaters Cottbus

FREDDIE

Ballettabend über Freddie Mercury
von James Sutherland
Libretto von James Sutherland und Eva Wagner
Musik von Davidson Jaconello (Auftragskomposition), Queen und Arvo Pärt

Freddie Mercury – Popikone voller Widersprüche. Mit seinen Auftritten setzt er Maßstäbe an Extravaganz, Fashion und Glamour, aber seine Musik ist immer wieder geprägt von berührenden Textzeilen, die intime Einblicke in eine zerrissene Seele erlauben. Wer ist dieser Musiker, der die Selbstinszenierung bis zur Perfektion betrieb und dennoch seine verletzliche Seite nie wirklich verbarg? Seine Texte zeugen ebenso von großer Unsicherheit und andauernder Suche, wie sie die unbändige Lust am Auftritt, den Hunger nach Leben, die Sehnsucht nach Entgrenzung und Exzess zum Ausdruck bringen. Fast schon legendär war seine Schüchternheit; seine Höflichkeit und geschliffenen Manieren verrieten seine gute Schule, obwohl er mit Auskünften über seine Herkunft mehr als sparsam war. Geboren als Farrokh Bulsara in Sansibar und in einem englischen Internat in Indien erzogen, kommt Freddie 1964 nach London. Die Metropole ist mitten in einer popkulturellen Revolte, und er ist 17 Jahre alt, probiert sich aus und erfindet sich neu. 1970 gründet er mit dem Gitarristen Brian May und dem Schlagzeuger Roger Taylor die Band Queen – und schreibt als deren Leadsänger, Komponist und Texter während zwei Jahrzehnten Rockgeschichte.

HINWEIS Stroboskop-Licht im Einsatz
Bitte beachten Sie, dass in der Inszenierung laute Musik und Stroboskopeffekte verwendet werden. Bei bestimmten Blitzfrequenzen können unter Umständen epileptische Anfälle ausgelöst werden.
CHOREOGRAFIE & INSZENIERUNG James Sutherland LIBRETTO James Sutherland & Eva Wagner MUSIK Davidson Jaconello (Auftragskomposition), Queen, Arvo Pärt BÜHNE & KOSTÜME Claus Stump DRAMATURGIE Eva Wagner CHOREOGRAFISCHE ASSISTENZ Denise Ruddock INSPIZIENZ Mandy Krügel-Schwarzer
1 STUNDE, KEINE PAUSE / 27-APR / 28-APR-2024

MIT

Alyosa Forlini, Alessandro Giachetti*, Kate Farley, Stefan Kulhawec, Nyla Tollasepp*, Alessandra Armorina, Mario Barcenilla Rucio
*Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, Absolvent:innen-Förderung DIS-TANZ-START des Dachverband Tanz Deutschland.

TERMINE

https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

19:30 - 20:30 Großes Haus
Karten
https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

18:00 - 19:00 Großes Haus
Karten
FREDDIE
FREDDIE
Szenenfoto mit Stefan Kulhawec und Alessandra Armorina, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit Alyosa Forlini, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit Stefan Kulhawec, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit Stefan Kulhawec und Alessandra Armorina, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit (v.l.n.r.): Davide Degano und Alyosa Forlini, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit (v.l.n.r.): Davide Degano und Alyosa Forlini, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit Davide Degano, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit (von vorn nach hinten): Alyosa Forlini und Alessandro Giachett, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit (Bildmitte v.l.n.r.): Alessandra Armorina, Clara Dufay und Stefan
Kulhawec, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit: (vorn) Alyosa Forlini; (dahinter v.l.n.r.) Davide Degano, Alessandro
Giachetti und Kate Farley, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit Stefan Kulhawec, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit (vorn) Alyosa Forlini, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit (v.l.n.r.): Stefan Kulhawec, Clara Dufay und Kate Farley, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit (v.l.n.r.): Alyosa Forlini und Stefan Kulhawec, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit (v.l.n.r.): Stefan Kulhawec und Alyosa Forlini, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit: (von vorn nach hinten) Alyosa Forlini, Alessandro Giachetti, Stefan
Kulhawec; (rechts) Kate Farley, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit (v.l.n.r.): Stefan Kulhawec, Alessandro Giachetti, Alyosa Forlini und
Kate Farley, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit (Bildmitte): Stefan Kulhawec und Clara Dufay, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit (Bildmitte): Stefan Kulhawec und Clara Dufay, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit Stefan Kulhawec und Alessandra Armorina, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto, Foto: Bernd Schönberger
FREDDIE
Szenenfoto mit Alyosa Forlini, Foto: Bernd Schönberger

PRESSESTIMMEN

„Nach einer knappen, atemberaubenden Stunde entsprach der Beifall dem Erlebten. Das Publikum fühlte sich von den Stühlen gerissen und applaudierte stehend und bis zur Sprachlosigkeit begeistert.“
Der Märkische Bote