J Wolf sein

von Bettina Wegenast
Drei Schafe – Locke, Kalle und Renée – sind wie Jungs und Mädchen ganz unterschiedlich, spielen und streiten  miteinander. Locke ist schüchtern und macht, was Kalle sagt. Kalle ist stark und hat Renée schon mal beim „Lämmergeier“-Spiel ins Bein gebissen. Renée ist gehorsam und weiß immer alles besser. Als die Schafe hören, dass der Wolf tot ist, hat Kalle eine Idee: Er bewirbt sich beim Amt für Arbeitsvermittlung als Wolf. Er bekommt den Job und alles, was man dafür braucht: ein schwarzes Fell und scharfe Zähne. Dann wird Renée in den Wald gelockt und Wolf Kalle verschlingt das Streberschaf. Locke ist verzweifelt, hatte er sich doch gerade mit Renée angefreundet. Um Renée zu retten, muss Locke jetzt selbst aktiv werden und wird zum Jäger …

Ein doppelbödiges Märchen über Freundschaft und Macht, über die Spielregeln in unserer Gesellschaft und den Mut zu sein, was man ist. Bettina Wegenast, geboren 1963 in Bern, erhielt für ihre Bücher, Kurzgeschichten und Theaterstücke zahlreiche Auszeichnungen.
Regie Michael Böhnisch Bühne und Kostüm Juan León Dramaturgie Carola Gerbert Theaterpädagogik Michael Böhnisch
Empfohlenes Alter 6+ / PREMIERE DEZ-2020

MIT

Kalle, Schaf / Wolf
Locke, Schaf / Jäger
Renée, Schaf / Zwerg
Erwin, Schaf
Christian Yupanqui / Valentin Leivas

https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

9:00 Reithalle
https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

11:00 Reithalle