89/90

von Peter Richter
Theaterfassung von Fanny Brunner und Christopher Hanf
Sie sind 16 – und vor ihnen breitet sich das Leben aus. Doch ihr Land, die DDR, liegt im Sterben. Es ist der Sommer 89. Überall ist von Widerstand und Aufbruch die Rede. Auf den Demonstrationen wird erst „Freiheit“ gerufen, bald aber vor allem: „Deutschland“ und „Westgeld“. Während die Jugendlichen nachts in Kneipen über eine bessere Gesellschaft diskutieren, drängen immer mehr Glatzen mit Baseballschlägern auf die Straße. Es kommt zu blutigen Schlachten zwischen Faschos und Punks. Und dann ist plötzlich die D-Mark da. Der Kapitalismus überrollt das Land. — Die Inszenierung erzählt auf überraschende, atmosphärisch dichte und auch witzige Weise von einem Land im radikalen Wandel. Es geht um eine schwindelerregende, hochpolitische Zeit zwischen Altem und Neuem, Verheißung und Desillusion.


Regie Fanny Brunner Bühne und Kostüm Daniel Angermayr Musik Alex Konrad Dramaturgie Christopher Hanf
2 STUNDEN, KEINE PAUSE / WIEDER IM REPERTOIRE SEP-2021
Audioeinführung von Dramaturg Christopher Hanf

Termine

https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

19:30 - 21:30 Reithalle
Anschl. Nachspiel / Foyer
Karten
89/90
89/90
Alina Wolff, Hannes Schumacher, Jörg Dathe, Foto: Thomas M. Jauk
89/90
Jörg Dathe, Andreas Spaniol, Alina Wolff, Foto: Thomas M. Jauk
89/90
Phillip Mauritz, Paul Wilms, Katja Zinsmeister, Foto: Thomas M. Jauk
89/90
Philipp Mauritz, Foto: Thomas M. Jauk
89/90
Katja Zinsmeister, Jörg Dathe, Foto: Thomas M. Jauk
89/90
Phillip Mauritz, Hannes Schumacher, Foto: Thomas M. Jauk
89/90
Alina Wolff, Hannes Schumacher, Philipp Mauritz, Foto: Thomas M. Jauk
89/90
Hannes Schumacher, Jörg Dathe, Philipp Mauritz, Nadine Nollau, Paul Wilms, Foto: Thomas M. Jauk
89/90
Alina Wolff, Hannes Schumacher, Foto: Thomas M. Jauk
89/90
Jörg Dathe, Hannes Schumacher, Andreas Spaniol, Alina Wolff, Phillip Mauritz, Foto: Thomas M. Jauk
89/90
Andreas Spaniol, Paul Wilms, Katja Zinsmeister, Foto: Thomas M. Jauk
89/90
Alina Wolff, Foto: Thomas M. Jauk
89/90
Philipp Mauritz, Foto: Thomas M. Jauk
89/90
Nadine Nollau, Foto: Thomas M. Jauk
89/90
Andreas Spaniol, Foto: Thomas M. Jauk
89/90
Nadine Nollau, Jörg Dathe, Foto: Thomas M. Jauk
89/90
Alina Wolff, Foto: Thomas M. Jauk

Pressestimmen

„Sprechtheater vom Feinsten.“
maz-online.de, Karim Saab
„Das Stück übernimmt die Stärke der Vorlage: Erinnerung über prägnante Bilder einzufangen, banalen Dingen große Gedanken zu entlocken. Die Regie von Fanny Brunner zeigt, dass Romanadaptionen für die Bühne funktionieren, wenn man sich von der Vorlage nicht hetzen lässt.“

Potsdamer Neueste Nachrichten, Lena Schneider