Achim Wolff

studierte an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg. Ab 1992 war er als freier Schauspieler und Regisseur tätig. Im Laufe seiner Karriere folgten Engagements, u. a. am Theater am Kurfürstendamm (wo er zum Beispiel in 1400 Vorstellungen den Philipp Klapproth in „Pension Schöller“ verkörperte), dem Renaissance Theater, dem Schlosspark Theater, der Komödie am Bayrischen Hof in München, am Winterhuder Fährhaus in Hamburg und auf vielen Tourneen. Von Romeo bis zu Mephisto spielte er nahezu alle klassischen Rollen, ist aber ebenso im Boulevard-Theater zuhause. Achim Wolff stand aber auch für fast 100 Kinofilme und TV-Produktionen vor der Kamera.