Daina Kasperowitsch

Daina Kasperowitsch studierte Bühnen- und Kostümbild an der Toneelacademie Maastricht und der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Eine enge Zusammenarbeit entstand mit der Regisseurin Caro Thum bei den Inszenierungen „Die Radikalisierung des Bradley Mannings“ am Theater Heidelberg, „Der Prozess“ am Rheinischen Landestheater Neuss und „Die lächerliche Finsternis“ am Stadttheater Ingolstadt. Für die Regisseurin Katinka Narjes stattet sie ihren ersten Spielfilm aus („Nixen“, Filmfest München 2018). Als Assistentin arbeitete sie u.a. für das Schauspiel Köln und die Berliner Volksbühne. 2016 engagierte sie das Schauspiel Stuttgart, wo sie u.a. für Sebastian Hartmann, Katrin Frosch, Stéphane Laimé, Michael Sieberock-Serafimowitsch und Thilo Reuter assistierte. Eigene Bühnenbilder entwarf sie hier für die Kollektivarbeit „Johanna“ und das Regiedebüt von Péter Sanyó „Vor solchen wie uns haben uns die Eltern immer gewarnt“. „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“ unter der Regie von Caro Thum ist ihre erste Arbeit am Hans Otto Theater Potsdam.

Stücke und Termine

nach dem Roman von Peter Høeg
Bühnenfassung von Armin Petras und Juliane Koepp
Bühne & Kostüme