Hans Otto zu Gast in den Gärten und Häusern der Stadt

Erinnerungen Potsdamer Zeitzeug*innen von Martin Ahrends & Songs aus der Zeit um 1989
Der 1957 in Berlin-Zehlendorf geborene Autor und Publizist Martin Ahrends, der heute in Werder/Havel lebt, sammelt seit 30 Jahren Erinnerungen von Zeitzeug*innen u.a. zu ihren Lebenswegen in der DDR und nach der Wiedervereinigung. Einige der Protokolle wurden bereits veröffentlicht oder in anderen Zusammenhängen verarbeitet. Für „Mauerdurchbrüche“ wurde aus dem umfangreichen Material eine Collage zusammengestellt, die verschiedenste Perspektiven auf die Friedliche Revolution in Potsdam und zum Mauerfall ermöglicht. Ergänzt wird diese durch Songs von DDR-Musiker*innen aus der Zeit, die in persönlichen Interpretationen der Ensemblemitglieder des Hans Otto Theaters zu hören sind. Es erklingen die Titel „Halb und halb“ von Hans-Eckardt Wenzel, „Kasernierte Herzen“ von Pension Volkmann, „Ein grünes Band“ von Gerhard Schöne, „Ich beobachte dich“ von Jessica, „S.O.S“ von Silly, „Straße nach Norden“ von Gerhard Gundermann und „Als ich fortging“ von Karussell.


MIT Jörg Dathe, Arne Lenk, Franziska Melzer, Nadine Nollau, Paul Sies

MUSIKALISCHE ARRANGEMENTS Jörg Dathe & Paul Sies
SZENISCHE EINRICHTUNG Bettina Jantzen

Vergangene Veranstaltungen

2-OKT-2019
Um neun ist alles aus: Eine Hommage an Theodor Fontane / Palais Lichtenau
5-SEP-2019
Love is in the air Ein lyrischer Abend über die Liebe / Garten Sedemund