Hans Otto trifft Theatermenschen

Hinter den Kulissen sind Mitarbeiter*innen in unterschiedlichsten Gewerken und Abteilungen tätig und tragen auf ihre Weise zum Gelingen der Inszenierungen bei. Meist stehen sie dabei nicht im Rampenlicht. Ganz anders ist das im Kleinen Haus. Wir stellen sie und ihren Werdegang, ihren Beruf und ihre spezielle Tätigkeit im Gespräch vor.

Der Eintritt ist frei. Das Kleine Haus (Brandenburger Straße 19) bietet Platz für 20 Menschen.
29-JAN / 11 UHR
Strukturen, Farben, Feuer und Objekte
Jacqueline Teschner (Leiterin Malsaal und Theatermalerin) & Sabine Kassebaum (Requisiteurin) im Gespräch mit Bettina Jantzen
Im Malsaal des Hans Otto Theaters verwandeln sich verschiedene Materialien in farbenprächtige Hintergründe oder täuschend echt aussehende Häuserfassaden. Doch auch andere Dekorationsteile bekommen einen neuen Anstrich verpasst. Welche Maltechniken dafür erforderlich sind, davon weiß Jacqueline Teschner, Leiterin des Malsaals zu erzählen. Alle in der Aufführung benötigten Gegenstände werden in der Requisite erstellt. Der Beruf des / der Requisiteur*in gehört zu den ältesten Theaterberufen und erfordert einiges an Phantasie und Geschicklichkeit. Beides besitzt unsere Requisiteurin Sabine Kassebaum. Darüber hinaus vereint beide Frauen die Leidenschaft, Bilder zu malen. Auch darüber werden sie an diesem Morgen bestimmt sprechen.
12-FEB / 11 UHR
THEATERBEGEISTERUNG TEILEN
Der Förderkreis stellt sich vor
Die Vorstandsmitglieder des Förderkreises des Hans Otto Theaters möchten ihre Begeisterung für das Theater gerne mit Ihnen teilen. Wenn Sie die Arbeit des Theaters unterstützen oder auch mal hinter die Kulissen schauen möchten, bietet der Förderkreis Ihnen dazu die Möglichkeit. Wie Sie Teil des Vereins werden können und welche Möglichkeiten Ihnen dies verschafft, darüber kommt der Förderkreis sehr gerne mit Ihnen ins Gespräch.

https://www.hansottotheater.de/foerderkreis/
26-FEB / 11 UHR
Sounds und Klänge
Tino Bitschkowski (Tontechniker) im Gespräch mit Carola Gerbert
Tino Bitschkowski ist der dienstälteste Tontechniker des Hans Otto Theaters. Er blickt auf eine Vielzahl an Spielzeiten zurück und hat viel zu erzählen. Als Tontechniker ist er für die technische Bedienung und Wartung aller tontechnischen Anlagen im Bühnen- und Zuschauerraum zuständig. Von den Veränderungen der Anforderungen im Berufsbild durch den Wandel von der analogen zur digitalen Technik weiß er ebenso zu berichten, wie vom Nervenkitzel, Vorstellungen „live“ zu betreuen.