Früh-Stücke

zu den Premieren „Die Stützen der Gesellschaft“ und „In den Gärten oder Lysistrata Teil 2

Im Politthriller „Die Stützen der Gesellschaft“ von Henrik Ibsen geht es um das brisante Verhältnis von Kapitalismus und Moral, verlorene Träume und Ideale sowie um dubiose Machenschaften der sogenannten Eliten. Mit dem Regieteam sowie mit Guido Lambrecht, Katja Zinsmeister und René Schwittay sprechen wir über Inszenierungsansätze und über die Wunden, in die das Stück den Finger legt. – Sibylle Bergs „In den Gärten oder Lysistrata Teil 2“ beschäftigt sich mit Geschlechterrollen, Geschlechterliebe und Geschlechtsverkehr. Es kreist um das Phänomen „Liebe“ und wird im Dezember Premiere haben. Die junge Regisseurin Anna Elisabeth Frick und ihr Ensemble berichten von ihrer Auseinandersetzung mit dieser Angelegenheit.

MODERATION Christopher Hanf

Anmeldung über die Theaterkasse.

TERMINE

https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

11:00 Glasfoyer Großes Haus