Märkische Leselust

Auch in der Spielzeit 2020/21 wird die beliebte Lesereihe „Märkische Leselust“ unter der künstlerischen Leitung von Hans-Jochen Röhrig fortgesetzt. Wiederum kommen bekannte, neu zu entdeckende und zeitgenössische Texte zum Vortrag. Es lesen Schauspieler*innen des Hans Otto Theaters, Instrumentalist*innen sorgen für die musikalische Umrahmung. Die Einrichtung der Texte erfolgt in bewährter Weise durch den Literaturkenner und Schauspieler Hans-Jochen Röhrig, der viele Jahre zum festen Ensemble des Hans Otto Theaters gehörte.
20-SEP-20 / 11 UHR / REITHALLE
„Unser König wohnt hier. Einfach und bürgerlich. Hut ab!“ (Heinrich Heine)
Programm zum 250. Geburtstag von Friedrich Wilhelm III.
Historische Zeitdokumente, Erinnerungen und Selbstzeugnisse lassen das Leben des etwas glücklosen, aber beliebtesten preußischen Königs Revue passieren, der bis 1840 regierte. Neben Fontane und Heine kommen der Generalmajor von der Marwitz und des Königs erste Gattin, die Königin Luise, zu Wort.
MIT Katja Zinsmeister, Arne Lenk
OBOE Jan Böttcher, Birgit Zemlicka-Holthaus 
KLAVIER Rita Herzog
EINFÜHRUNG Hans-Jochen Röhrig
18-OKT-20 / 11 UHR / REITHALLE
"Das gibts in keinem Russenfilm" von Thomas Brussig
Zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit
Der Schriftsteller Thomas Brussig lebt in Ostberlin und lässt sich bei einer Lesung vom begeisterten Applaus der Zuhörer*innen zu einer pathetischen Rede hinreißen: Solange es nicht alle können, wird auch er keine Reise in den Westen unternehmen. Solange nicht jeder eins haben kann, wird auch er kein Telefon haben. Und weil erst drei Versprechen magisch binden: Solange es verboten ist, will auch er niemals "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins" lesen. Daran wird er sich halten müssen, denn auch die DDR hält sich bis heute – jedenfalls in Brussigs recht komischem, aber auch bitteren utopischen Roman.
MIT Hans-Jochen Röhrig
KLAVIER Rita Herzog
13-DEZ-20
Bläserweihnacht zum Vergnügen
Humorvolle Geschichten und Weisen zur Adventszeit
MIT Hans-Jochen Röhrig, Sabine Scholze und dem Doppelten Fagottchen
24-JAN-2021
"Die Poggenpuhls"
von Theodor Fontane
Sein neues Buch habe zwei Tugenden, schrieb Fontane 1896: „Erstens ist es kurz, und zweitens wird nicht drin geschossen.“ Gemeint war das liebevoll ausgemalte Familienporträt „Die Poggenpuhls“, in dem sich eine adlige Majorswitwe mit ihren fünf Kindern recht bescheiden durchschlägt. Therese lebt vom Ruhm des gefallenen Vaters, Manon wuchert mit ihrem Charme, Sophie ist die einzig praktisch Veranlagte, und der Tunichtgut Leo ist ebenso hochverschuldet wie liebenswürdig. Und dazwischen die von allen respektierte Majorin, „die gute alte Dame“, die Leos Jagd nach dem Goldenen Kalb kopfschüttelnd, aber mit mütterlicher Nachsicht verfolgt: „Du taugst nichts, aber du bist ein lieber Kerl.“ Ein Buch voller Humor und leiser Ironie. 
MIT David Hörning, Franziska Melzer, Hans-Jochen Röhrig, Sabine Scholze
KLAVIER Rita Herzog
14-FEB-2021
"Der lange Rock"
Eine wahre Geschichte aus der Zeit Friedrichs II.
„Der lange Rock, eine wahre Geschichte“ aus der Zeit Friedrichs II., „von einem Großvater entworfen“, wird von einem ungezogenen Knaben, Sohn armer Leute, erzählt, der sich aber aufs Feinste entwickelte. Erschienen ist das Werk anonym 1780 bei Carl Christian Horvath in Potsdam.
MIT Hans-Jochen Röhrig
MUSIK Drei Kirmes-Dudler
14-MÄRZ-2021
"Der neunzigste Geburtstag"
von Günter de Bruyn
Sommer 2015: Eigentlich will Hedwig Leydenfrost ihren neunzigsten Geburtstag im kommenden Jahr nicht feiern. Als aber im engsten Familienkreis die Idee aufkommt, das Fest mit einer Spendenaktion für Flüchtlinge zu verbinden, stimmt die einstige Wortführerin der außerparlamentarischen Opposition doch zu. Unterstützt wird sie dabei von ihrem fast ebenso alten Bruder Leonhardt, einem pensionierten Bibliothekar. Die Monate in ihrem brandenburgischen Heimatdorf vergehen. Es wird Winter, und der scharfe Ostwind bläst durch die alten Fenster der Familienvilla ...
MIT Hans-Jochen Röhrig
HARFE Eva Curth
25-APR-2021
"Wie singt im nahen Röhricht die Unke gar so töricht!"
Programm zum 150. Geburtstag von Christian Morgenstern
Dem Galgenberg bei Werder verdanken wir das Entstehen der „Galgenlieder“ von Christian Morgenstern! Vorgetragen wird der Brief Morgensterns, der das belegt, ebenso wie eine sehr aufschlussreiche Einleitung zu einer frühen Ausgabe der Galgenlieder. Gelesen werden zahlreiche Galgenlieder, aber auch weniger Bekanntes, Gedichte aus „Palma Kunkel“ und „Palmström“, ein paar witzige Parodien auf Anzeigen und schließlich „Ecce civis“, ein (allerdings sehr kurzes) bürgerliches Drama, und die Zuschauer werden mit einbezogen zur ersten oratorischen Gestaltung von „Fisches Nachtgesang“. Die besten Mitmacher sollen mit dem goldenen Morgenstern ausgezeichnet werden!
MIT Bettina Riebesel, Hans-Jochen Röhrig
TUBA Janni Struzyk
Änderungen vorbehalten!

Termine

https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

11:00 Reithalle
Karten