Jon-Kaare Koppe

Jon-Kaare Koppe, 1963 in Leipzig geboren und aufgewachsen, absolvierte eine Berufsausbildung zum Tischler, bevor er 1987 sein Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ begann. Nach seinem Abschluss 1991 führte ihn sein Erstengagement an die Volksbühne Berlin (vormals Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz). Weitere wichtige Stationen waren unter anderem das Theater Greifswald, das Anhaltische Theater Dessau, das Staatstheater Cottbus und das Theater an der Parkaue Berlin. Von 2002 bis 2009 war er am Theater Magdeburg engagiert. Seit der Spielzeit 2009/10 ist Jon-Karre Koppe Ensemblemitglied des Hans Otto Theaters.

Stücke und Termine

nach den Drehbüchern von Jurek Becker
Theaterfassung von Maik Priebe und Natalie Driemeyer
Benno Grimm
von Tennessee Williams
Deutsch von Jörn van Dyck
Revernd Tooker
https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

18:00 Großes Haus
Ausverkauft
https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

19:30 Großes Haus
Karten
https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

19:30 Großes Haus
Karten
https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

15:00 Großes Haus
Karten
Eine Shakespeare-Komödie von Peter Jordan
George Bryan / James Burbage
https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

19:30 - 22:40 Großes Haus
19:00 Vorspiel / Glasfoyer Grosses Haus
Karten
https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

17:00 - 20:10 Großes Haus
16:30 Vorspiel / Glasfoyer Großes Haus
Karten
https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

19:30 - 22:40 Großes Haus
19:00 Vorspiel / Glasfoyer Großes Haus
Karten
https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

19:30 - 22:40 Großes Haus
19:00 Vorspiel / Glasfoyer Großes Haus
Karten
Komödie von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs
Bearbeitung von Jürgen Wölffer
Philipp Klapproth