Im Spielplan

Auferstehung

von Leo Tolstoi
Wieder am 7. Februar
»Star des Abends ist das Ensemble: Die Schauspieler schaffen ein großes Gesellschaftspanorama. Ein überraschend aktueller Theaterabend.«
Süddeutsche Zeitung
»Regisseur Tobias Wellemeyer ist eine atmosphärisch enorm dichte Inszenierung gelungen. Ein intensiver, sehr ästhetischer
zeitloser Theaterabend!«
rbb Inforadio

Neu

Der Besuch der alten Dame

Friedrich Dürrenmatt
Eine tragische Komödie mit Rita Feldmeier in der Titelrolle
Wieder am 13. und 14. Februar
Was ist der Preis der Gerechtigkeit? Wieviel Moral kann man sich leisten? In Dürrenmatts ewig junger Gesellschaftsparabel sorgt ein mit einem Preisschild behängtes Geschenk für eine rabiate Klärung der Verhältnisse.

Festival

Wildwuchs.
Junge Texte fürs Theater

Festivalprojekt des Hans Otto Theaters Potsdam
und der Universität der Künste Berlin
13. Februar, 18 Uhr, Reithalle
Wir öffnen unser Haus für eine Lange Nacht der jungen Autoren. Zusammen mit der UdK präsentieren wir in Werkstattinszenierungen neue Texte fürs Theater von Studierenden des Studiengangs Szenisches Schreiben.

Im Spielplan

»Kunst«

von Yasmina Reza
Wieder am 12. und 27. Februar
»Ein Eifersuchtsdrama der besonderen Art. – Ein großes Vergnügen.«
rbb Kulturradio
»Herrliche verbale und handgreifliche Giftspritzereien. Alle drei Schauspieler geben dem Komödien-Affen Zucker, ohne die Glaubwürdigkeit ihrer Figuren zu gefährden.«
Berliner Morgenpost

Jubiläumsjahr

10 Jahre
»Neues Theater«

Das Hans Otto Theater feiert 2016 Jubiläum auf der Schiffbauergasse
Als 2006 das »Neue Theater«, das moderne Haus des Hans Otto Theaters, feierlich auf der Schiffbauergasse eröffnet wurde, fand das Theater der Landeshauptstadt Potsdam erstmalig seit den vierziger Jahren wieder eine eigene dauerhafte Bühne. Mit Veranstaltungen vor und hinter den Kulissen laden wir Sie herzlich ein, uns durch das Jubiläumsjahr 2016 zu begleiten.
Backstage. Mittendrin dabei
Wir verlosen Vorstellungsbesuche hinter den Kulissen.
6. Februar: Supergute Tage
Mehr Informationen gibt es hier.

Interview

Regisseur Wojtek Klemm

im Interview mit der Dramaturgin Ute Scharfenberg
Mit Humor und Empathie erzählt »3000 Euro« von der zerbrechlichen sozialen Realität in der Mitte unserer Gesellschaft, von Träumen und Abstürzen, von Noch-Dazugehören und Schon-Ausgeschlossensein. Das Stück nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Melle inszenierte Wojtek Klemm.

Nächste Vorstellung »3000 Euro«
6. Februar, 19:30 Uhr

Im Spielplan

Bilder deiner großen Liebe

von Wolfgang Herrndorf
Wieder am 20. und 21. Februar
Wolfgang Herrndorfs unvollendetes Romanfragment ist eine geheimnisvolle und bildmächtige Parabel auf die unbändige Kraft des Lebendigseins – aber auch auf die Unbehaustheit im eigenen Dasein, die Suche nach Licht und einer unkündbaren Beziehung.

Theatre Workshop
for Refugees

Theater-Workshop für Flüchtlinge
Wer möchte mitmachen?
Der Workshop ist offen für Flüchtlinge aus allen Ländern.
mittwochs, 15 – 17 Uhr
More information you find here!

nachtboulevard

Refugees' Club

Musik und Begegnungen
14. Februar, 18:00 Uhr
In entspannter Atmosphäre treffen sich Geflüchtete und Einheimische, um kleine Konzerte zu geben, gemeinsam Musik zu machen, einander zuzuhören, Geschichten zu erzählen, ins Gespräch zu kommen, Hilfe anzubieten, neue Freunde zu finden und zu tanzen. Mit dabei sind Schauspieler unseres Ensembles und Musiker aus Potsdam.

Kruso

von Lutz Seiler
Wieder am 20. und 21. Februar
»Regisseur Elias Perrig gibt dem Roman eine eigene, eine unverwechselbar theatralische Realität. (Mit einem) Ensemble, das hier zu Hochform aufläuft.«

Zu Gast

Tosca

Gastspiel des Staatstheaters Cottbus
am 26. und 28. Februar
Der Vorverkauf läuft!
»Tosca« ist Historienstück, Liebesgeschichte und Psychothriller in einem. Effektvoll verbindet Puccini in einem dicht gearbeiteten Handlungsgeflecht Leidenschaft, Eifersucht und Mord.
Das Potsdamer Ensemble 2015-2016

Ich liebe Theater, ...

Wir informieren Sie regelmäßig über aktuelle Inszenierungen und Veranstaltungen. Melden Sie sich an!