Das Imperium des Schönen

von Nis-Momme Stockmann
Welch eine spannende Reise! Die Brüder Falk und Matze sind mit ihren Familien vor wenigen Stunden in Japan angekommen – der eine ein wohlhabender Philosophiedozent und der andere auf die Unterstützung seines Bruders angewiesen. Falks Selbstverständnis beruht auf der Anerkennung durch die anderen. Schwierig nur, dass Matzes neue Freundin Maja da nicht mitmacht und das seit Jahren einstudierte Familienspiel ins Wanken bringt. Während sich Falk mit seiner Frau Adriana sowie seinen Kindern Ignaz und Ismael mit perfekt einstudierten Vorträgen auf die japanische Kultur vorbereitet, eskaliert die familiäre Situation in der kleinen Ferienwohnung zunehmend. Liebe, Hass und Misstrauen offenbaren sich schmerzhaft. Eine Familie steht exemplarisch für die Weltgesellschaft. Was verbindet und was trennt sie? — Nis-Momme Stockmann, „Nachwuchsdramatiker des Jahres 2010“ (Theater heute), zeigt in diesem dicht gewebten Stück Menschen mit all ihren Abgründen, Ängsten, Konflikten, Wünschen und Träumen.
Regie Bettina Jahnke Bühne & Kostüm Dorit Lievenbrück Dramaturgie Natalie Driemeyer Musik Achim Gieseler
PREMIERE SEP-2021

MIT

Falk
Ignaz & Ismael
Mascha Schneider, Paul Sies