Kabale und Liebe

Luise liebt Ferdinand. Ferdinand liebt Luise. Und sie lebten lange und glücklich bis an ihr Ende ... Wie einfach könnte diese Geschichte sein. Doch schon der Titel lässt erahnen, dass es hier nicht allein um die Liebe geht. Kabale, ein älterer Begriff für Intrige, zeigt die Konflikte, an denen die junge Beziehung Romeo-und-Julia-gleich zu scheitern droht. Denn die Liebe hatte es zu Schillers Zeiten (in denen der Unterschied zwischen Adel und Bürgertum kaum überwindbar schien) ebenso schwer wie heute zwischen den unterschiedlichen Religionen, sozialen Herkünften, Bildungsgraden und Einkommensverhältnissen.
Regie Tobias Johannes Erasmus Rott Bühne & Kostüme Susanne Füller Dramaturgie Natalie Driemeyer
Premiere FR 8-FEB-2019

Besetzung

als Ferdinand
als Luise
als Präsident
als Miller
als Millerin
als Milford
als Wurm
als Kalb