Literarischer Salon

Zum zehnjährigen Jubiläum erlangt der Literarische Salon seine Ursprungsform zurück: Wenn sich die Türen der Buchmesse schließen, begrüßen  der Literaturhändler Carsten Wist und der Moderator Oliver Geldener in der Reithalle Box des Hans Otto Theaters einen besonderen Überraschungsgast zum Gespräch. Diesmal erwarten sie die Schriftstellerin Marion Brasch. Gemeinsam mit ihr werden fünf ausgewählte Titel des diesjährigen Frankfurter Bücherherbstes vorgestellt und kritisch diskutiert.
Der Schauspieler Joachim Berger liest Kostproben aus den Büchern, und es gibt von den Literaturexperten noch weitere Buchtipps für die nahenden kalten Tage. Gemeinsam möchten wir mit Ihnen, unserem Publikum, mit einem Glas Freisekt auf den 20. Literarischen Salon anstoßen.
Neben "Brüder" von Jackie Thomae, in dem die Autorin anhand zweier Leben fragt, wie wir zu den Menschen werden, die wir sind, steht Jon Fosses Werk "Der andere Name" zur Diskussion, in welchem der Autor auf eindringliche Weise von den existenziellen Fragen des Lebens erzählt. Außerdem Wolfgang Joops autobiografischer Roman" Die einzig mögliche Zeit" sowie "Die Zeuginnen" von Margaret Atwood, die lang erwartete Fortsetzung ihrer Erzählung "Der Report der Magd". Als letztes Werk steht der Schelmenroman "Schön hausen" von Peter Brasch, Bruder von Marion Brasch, zur Debatte, in dem der Autor einen ganz eigenen Magischen Realismus Berliner Art prägt. 

20-OKT 2019 / 15-MÄRZ-2020 / REITHALLE BOX