Heiraten is gut, aber Nichheiraten is noch besser

Liebes- und Ehegeschichten im Romanwerk von Theodor Fontane
Am 30. Dezember 2019 jährt sich Fontanes Geburtstag zum 200. Mal. Aus diesem Anlass hat der Schauspieler und Literaturkenner Hans-Jochen Röhrig wieder eine besondere Lesereihe konzipiert, die im November 2018 mit „Schach von Wuthenow“ startet und bis zum Jahresende 2019 fortgeführt wird. Die Veranstaltungen finden jeweils am Sonntagvormittag im Glasfoyer des Großen Hauses statt und gastieren im Rahmen des Theaterverbunds im Brandenburger Theater.

Das Hans Otto Theater reiht sich damit in die vielfältigen kulturellen Beiträge der Fontane-Ehrung ein, die im gesamten Bundesland unter dem Motto „fontane.200“ stehen. Das Theodor-Fontane-Archiv konnte für Einführungsvorträge als Partner gewonnen werden. Zur jeweiligen Romanvorstellung gibt es außerdem eine musikalische Umrahmung. Es lesen Schauspieler*innen des Hans Otto Theaters.
JEWEILS SONNTAGS UM 11 UHR
Mehr zum Stück
Frau Jenny Treibel
Die Kommerzienrätin Treibel und ihr Gatte
10-MÄRZ-2019

Im Jahre 1888 schrieb Fontane: „Was ich jetzt gerade unter der Feder habe: Frau Kommerzienrätin oder Wie sich Herz zu Herzen find, eine humoristische Verhöhnung unserer Bourgeoisie mit ihrer Redensartlichkeit auf jedem Gebiet, besonders auf dem der Kunst und Liebe, während sie doch nur einen Gott und ein Interesse kennen: das Goldene Kalb.“
Die hochgeachtete Kommerzienrätin Treibel, eigentlich aus sehr bescheidenen Verhältnissen stammend, will von diesen überhaupt nichts mehr wissen; als sich ihr Sohn mit der – von ihr vorher hoch gepriesenen –Professorentochter Corinna einlassen will, da bestimmt die Treibel auf ihre Weise „wie sich Herz zum Herzen find … und so sehr ich jeden Skandal hasse, ich könnte mich beinah freuen, wenn’s irgend so was gäbe, natürlich nichts Schlimmes, aber doch wenigstens ‘was Apartes.“„Male den Teufel nicht an die Wand, Jenny“, bemerkt ihr Gatte. 

MIT Rita Feldmeier, Hans-Jochen Röhrig
OBOE Birgit Zemlicka-Holthaus, Jan Böttcher EINFÜHRUNG Rainer Falk LEITUNG Hans-Jochen Röhrig AUSSTATTUNG Sabine Kassebaum 

Mathilde Möhring
Mathilde und Hugo Großmann
7-APR-2019

Dies ist die Geschichte einer selbstbewussten jungen Frau, die mit bemerkenswertem Geschick im provinziellen Woldenstein um Anerkennung ihres rechtträgen Gatten ringt, sich jedoch glücklos in der mütterlichen Berliner Wohnung wiederfindet. – Aber wie sie sich dennoch dem weiteren, schwieriger gewordenen Leben stellt, das zeigt eine Frau, die ihr Geschick auf eine Weise in die Hand nimmt, wie wir es bei Theodor Fontane vorher nicht gelesen haben.
„Sieh Hugo, so musst du’s anfangen, Woldenstein so weit zu bringen, dass es alle Wochen mal in der Zeitung steht, Hugo, das ist möglich, und das ist in deine Hand gegeben ...“„Oderin deine“, lächelte Hugo. „Mathilde Möhring“ ist erst 1906 posthum erschienen. 

MIT Franziska Melzer, Sabine Scholze, David Hörning
KLAVIER Rita Herzog EINFÜHRUNG Prof. Dr. Fabian Lampart LEITUNG Hans-Jochen Röhrig AUSSTATTUNG Sabine Kassebaum

Irrungen, Wirrungen
Lene Nimptsch und Botho von Rienäcker
12-MAI-2019

Termine

https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

11:00 Glasfoyer Großes Haus
Ausverkauft
https://www.hansottotheater.de/ Hans Otto Theater Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam

15:00 zu Gast im Brandenburger Theater