Lukas Kretschmer

Lukas Kretschmer ist freischaffender Künstler in den Bereichen Szenografie, Video und Licht. Seine künstlerische Position orientiert sich an der Auseinandersetzung mit narrativen Strategien und Räumen sowie ihren gesellschaftlichen und theoretischen Kontexten. Dabei arbeitet er multimedial und interdisziplinär. Ausgebildet an der Fachhochschule Dortmund, schloss er 2013 sein Master-Studium Szenografie und Kommunikation an der Fachhochschule Dortmund mit Auszeichnung ab. Bereits während des Studiums übernahm er Bühnenbildassistenzen u.a. für Kaspar Zwimpfer, Florian Etti und Dieter Richter, es folgten eigene Bühnenbilder u.a. für die Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf, das Deutsche Nationaltheater Weimar und das Staatstheater Darmstadt. Als künstlerischer Leiter war er von 2015 bis 2016 für die Konzeption und den Schnitt der Videos des vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung geförderten Diskursprojektes „30 Gedanken zum Tod“ verantwortlich. Gemeinsam mit Tobias Haase und Katharina Herrmann, HerrmannFilm Berlin, produzierte und leitete er von 2016 bis 2017 das partizipative Tanz- und Filmprojekt „Lass dich bewegen“ im Auftrag der Aesculap AG, Tuttlingen. 2018 gestaltet er u.a. das Bühnenbild für Wagners „Siegfried“ am Opernhaus Chemnitz. Seit dem Wintersemester 2015/2016 promoviert Lukas Kretschmer an der Bauhaus-Universität Weimar. Während seines Master-Studiums war er Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

Stücke und Termine

Konzept & Choreografie