Wie man unsterblich wird (13+)

Sally Nicholls
Deutsch von Birgitt Kollmann
Wenn man erst elf Jahre alt wäre und wüsste, dass man höchstens noch ein Jahr zu leben hat – was würde man tun? Schwer zu sagen. Sam allerdings weiß es ziemlich genau. Er ist unheilbar an Krebs erkrankt. Genauso wie sein Freund Felix. Für sie zählt jede Minute. Und beide sind sich einig, dass sie sich vom drohenden Tod nicht den Spaß am Leben verderben lassen. Sam beginnt eine Art Tagebuch zu schreiben und stellt eine Liste mit all den Dingen auf, die er vor seinem Tod noch unbedingt erledigen muss: Horrorfilme gucken, eine Rolltreppe verkehrt herum hinauflaufen, die Erde vom Weltall aus sehen. Und wie ein richtiger Jugendlicher rauchen, trinken und ein Mädchen küssen. Sein sarkastisch herumalbernder Freund Felix hilft ihm dabei, und die beiden haben eine gute Zeit miteinander. Bis Felix stirbt. Dann muss Sams Familie einspringen – und dazu ihre Strategie im Umgang mit ihrer Hilflosigkeit angesichts des Unausweichlichen grundlegend ändern. Sam versucht derweil, Antworten auf all die Fragen zu finden, die ihm niemand beantwortet: Tut Sterben weh? Wohin geht man, wenn man gestorben ist? Am Ende bleibt keiner von Sams Wünschen offen.
Vielleicht muss man tatsächlich so jung wie Sally Nicholls sein, um mit so großem Ernst und so viel Leichtigkeit, so humorvoll und unsentimental über solch ein trauriges Thema wie das Sterben und den Tod junger Menschen zu schreiben. Mit gerade mal 23 Jahren verfasste sie »Ways to Live Forever«.
Inszenierung
Bühne / Kostüme
Dramaturgie
Theaterpädagogik
Besetzung
Felix / Sams Vater
Kira / Sams Mutter
Premiere 25. April 2017
Oktober 2017 Freitag 13.
November 2017 Freitag 10.
Freitag, 13.10.2017
10:00 – 11:20
http://www.hansottotheater.de/
Hans Otto Theater
Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam
Reithalle
Freitag, 10.11.2017
10:00 – 11:20
http://www.hansottotheater.de/
Hans Otto Theater
Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam
Reithalle