Uraufführung

Wenn Pinguine fliegen (9+)

Sarah Trilsch
Antonia ist nicht besonders interessiert an den Versuchen ihrer älteren Schwester, erwachsen zu werden. Schminken, Haaremachen, Schwatzen über Mode auf Youtube findet sie nur mittelmäßig aufregend. Aber als gegenüber ein Junge einzieht, Karl, wird sie wach: Den will sie zum Freund! Gut, daß Karl auch »Toni« zum Freund will – ja: zum Freund! Denn Karl hält Antonia für einen Jungen. Sie läßt ihn in dem Glauben und lernt, ein Junge zu sein. Aber was macht eigentlich ein richtiger Junge? Ist er im Fußball- oder im Keramikverein, sammelt er Blutsbrüder oder Puppen, interessiert er sich für Schwerter oder für Gefühle? Toni probiert alles aus, doch dann entdeckt Karl den Betrug. Heißt das, die Freundschaft ist jetzt zuende?
Ganz schön provokant sind die Gender-Bender-Aktionen von Toni, aber auch die von Karl. Aber wer Grenzen überschreitet, kann sich auch selbst kennenlernen. – Ein Kinderstück über Identität und Rollen, über echte Freundschaft und echten Schmerz und über die ersten Schritte hinaus in ein selbstbewußtes Leben. Sarah Trilsch erhielt dafür den Förderpreis zum Berliner Kindertheaterpreis 2015.
Inszenierung
Bühne / Kostüme
Dramaturgie
Theaterpädagogik
Kerstin Kusch
Besetzung
Antonia
Annemarie, ihre ältere Schwester
Karl, der Nachbarsjunge
Premiere 8. Februar 2017
Oktober 2017 Freitag 27.
November 2017 Sonntag 26.
Freitag, 27.10.2017
10:00 – 11:00
http://www.hansottotheater.de/
Hans Otto Theater
Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam
Reithalle
Sonntag, 26.11.2017
15:00 – 16:00
http://www.hansottotheater.de/
Hans Otto Theater
Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam
Reithalle