Stadt der Zukunft

Maxi Obexer: Europas längster Sommer

Autorenlesung
Als Autorin der Stücke »Gehen und Bleiben« und »Illegale Helfer« ist Maxi Obexer unserem Theater stark verbunden. In ihrem neuesten Romanessay »Europas längster Sommer«, nominiert für den Bachmannpreis 2017, reist die Erzählerin im Jahr 2015 aus Südtirol in ihren Wohnort Berlin, um endlich ihren deutschen Pass zu erhalten. Sie merkt wieder: Auch sie ist eine Migrantin, als Europäerin in Europa. Gleichzeitig beobachtet sie Flüchtlinge im Zug, die nicht so einfach die Grenzen passieren dürfen. Im Anschluss an die Lesung ist das Publikum eingeladen, zusammen mit Maxi Obexer und der bekannten Lyrikerin, Romanautorin und Essayistin Ulrike Draesner (u. a. »Mein Hiddensee«, »Happy Aging«) über Themen zu diskutieren, die durch den Roman aufgerufen werden: Migration, kulturelle Zugehörigkeit, die Krise der europäischen Identität, offene und geschlossene Grenzen.

Außerdem: Diskussion mit Ulrike Draesner und Maxi Obexer