Julia Schoch liest »Schöne Seelen und Komplizen«

Im Rahmen von Stadt für eine Nacht
Sie sind Schüler eines Elitegymnasiums der DDR. Mitten in der Pubertät, der Zeit des Aufbegehrens, macht der Mauerfall dem Ort, an dem sie aufgewachsen sind, ein Ende. Sie zerstreuen sich in alle Welt, doch dreißig Jahre später ziehen sie angesichts schicksalhafter Momente Bilanz. Und sehen sich vor große Fragen gestellt: Wie lange verfolgt uns die Vergangenheit, oder verfolgen wir sie? – In ihrem jüngsten Roman hat die Potsdamer Autorin Julia Schoch ein vielstimmiges Gesellschaftspanorama entworfen, das die historischen Umbrüche von 1989 bis heute in privaten Lebensentwürfen erfahrbar macht.

Die Autorenlesung wird präsentiert vom Literaturladen Wist.
Juni 2018 Samstag 30.
Samstag, 30.06.2018
20:15
http://www.hansottotheater.de/
Hans Otto Theater
Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam
Neues Theater/ Glasfoyer