Frau Müller muss weg

Lutz Hübner
Mitarbeit: Sarah Nemitz
Die Elternvertreter der 4b misstrauen den pädagogischen Fähigkeiten der Klassenlehrerin Frau Müller. Die Zulassung ihrer Kinder zum Gymnasium steht auf dem Spiel. – Humorvoll setzt Erfolgsautor Lutz Hübner einen Elternabend in Szene und verwandelt das Klassenzimmer in ein Schlachtfeld der Wortgefechte. Der alltägliche Kampf um das Wohl des eigenen Kindes fördert auch zu Tage, dass in der Generation der Nachwendezeit die Kluft zwischen Ost und West noch immer nicht überwunden ist.
Das Stück von Lutz Hübner eroberte die Theater der Republik im Sturm und erlebte in Potsdam seit 2012 bereits 90 Vorstellungen.
Inszenierung
Bühne / Kostüme
Dramaturgie
Besetzung
Patrick Jeskow
Marina Jeskow
Katja Grabowski
Jessica Höfel
Wolf Heider
Sabine Müller
Premiere 14. Januar 2012
»Das Stück bietet jede Menge Stoff für mimischen Wahnsinn und die Potsdamer Schauspieler erlauben sich diesen Mut zur Übertreibung.«
Märkische Allgemeine Zeitung
»Zu erleben, wie diese Fünf sich in Rage spielen, nachdem die Lehrerin sie angesichts der vorgebrachten Kritik ihrerseits mit dem Verhalten ihrer Kinder konfrontiert, macht viel Spaß.«
Märkische Oderzeitung
»Anna Böttcher [...] gibt ihrer Figur jene Portion an überzogenem Selbstmitleid, gekränktem Stolz und – wenn sie die Irrtümer der Eltern offenlegt – fast kindlichem Triumph, die das Stück vorm Moralisieren bewahrt.«
Potsdamer Neueste Nachrichten
»Das Stück funktioniert, wenn man es als Satire begreift. Isabel Osthues und ihr Ensemble tun genau das.«
Märkische Allgemeine Zeitung
Dezember 2017 Donnerstag 14.
Donnerstag, 14.12.2017
Zum letzten Mal in 2017!
19:30 – 21:10
http://www.hansottotheater.de/
Hans Otto Theater
Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam
Reithalle
23 €