Sommer Open Air 2018

Effi Briest

Theodor Fontane
Effi, Tochter aus gutem Hause, ein ungebrochen glückliches Kind, wird von ihren Eltern 17jährig mit einem karrierebewußten Beamten verheiratet, dem Landrat Instetten, der fast dreimal so alt ist wie sie. Er verpflanzt sie aus dem ländlich-idyllischen Brandenburg an die karge Ostseeküste. Dort ist es kühl, an Land, in Gesellschaft und in jedem Sinne. Effi war anderes gewohnt. Jetzt ist sie isoliert und  einsam. Die beschränkte Honoratioren- und Damenrunde im Landkreis hält Abstand zu der gar zu jungen Frau mit ihren Berliner Sitten. Und der auf Format bedachte Instetten verabreicht ihr statt Zuneigung erzieherische Maßregeln und setzt im übrigen ihr professionelles Funktionieren als Gattin an seiner Seite voraus. Die Verschiedenheit ihrer Lebensansprüche und Glücksvorstellungen führt bei beiden zu zunehmender Entfremdung. Instetten treiben seine Ambitionen hinaus auf ausgedehnte Dienstreisen; Effi flieht in eine Affäre mit einem Offizier, dem ebenso furcht- wie rücksichtslosen Crampas – ein verzweifelter Versuch, Souveränität über ihr Leben zu gewinnen und aus dem Korsett und den Zwangshandlungen ihrer ungleichen Ehe auszubrechen. Effi wird gerettet durch die langersehnte Berufung Instettens auf einen Ministeriumsposten in Berlin. Sie kehrt heim in die Gesellschaft. Doch ihr Fehltritt hat ein Nachspiel …
Der Menschenkenner Fontane schrieb den Roman 1894/95. Seither lebt die Figur der Effi ihr eigenes Leben und läßt sich von jeder Generation immer wieder aufs neue befragen nach ihren Ansichten und Beweggründen, ihrer Sehnsucht und ihrer Passion.

Besucherinformationen

Da sich das Wetter oft und schnell ändern kann, entscheiden wir immer erst direkt am Veranstaltungsabend darüber, ob die Vorstellung stattfindet. Wir versuchen, alle Vorstellungstermine zu halten, und spielen auch bei leichtem Regen und kühleren Temperaturen. Damit alle Besucher die Bühne im Blick behalten können, bitten wir Sie, von Regenschirmen abzusehen. Bitte denken Sie an entsprechende Kleidung (z. B. Regenjacke). Für Notfälle haben wir auch einfache Regencapes vorrätig. 
Muss eine Aufführung wetterbedingt vor Beginn abgesagt oder vor der Pause abgebrochen werden, ist ein Kartenumtausch möglich.

Gastronomie//Sommer-Bar
Mit Erdbeer-Bowle, anderen erfrischenden Getränken und kleinen Snacks ist an der Sommer-Bar für Ihr leibliches Wohl gesorgt. Die Bar befindet sich im Gasometer und öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Einlass: 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn
Sie haben freie Platzwahl.
Inszenierung
Bühne
Kostüme
Dramaturgie
Theaterpädagogik
Manuela Gerlach
Besetzung
Effi Briest
Luise von Briest/ Marietta Trippelli
Hulda/ Roswitha
Herr von Briest/ Alonzo Gieshübler
Baron Geert von Instetten
Major von Crampas/ Geheimrat Wüllersdorf
Annie
Charlotte Sovia Gabriela Hübner/ Elisabeth Bellé/ Marla Gohl
Premiere 8. Juni 2018
»Eine schauspielerisch sehenswerte Zeitreise ins 19. Jahrhundert. Immer wieder beweist der Abend inszenatorischen Witz, der trotz Effis Tragik fast komödiantisch wirkt. Denia Nironen spielt die junge Frau meisterhaft in allen Gefühlsschattierungen. Wunderbar auch das Netz aus steifen, gesellschaftlichen Konventionen, das fein gesponnen wird, und in dem sich die vor Lebenslust flirrende Effi wider Willen verfängt.«
Berliner Morgenpost
»Es ist schön, wenn sich in diesen hellen Juni-Nächten dann so ganz allmählich der Himmel dunkel färbt und die Mauersegler so schön rufen. (…) Effis Emanzipationsgeschichte ist zeitlos – ihre Diskrepanz zwischen Wunsch und Wirklichkeit, zwischen Status, äußerem Erfolg und innerem Glück. Gelungen!« 
rbb Kulturradio
»Hier ist, neben erstaunlich viel Komödie, noch einmal großes Spiel zu erleben.«
Potsdamer Neueste Nachrichten
»Bemerkenswert. Mit Denia Nironen, die es vermag, den Anspruch dieser jungen Frau, selbstbestimmt zu leben und zu lieben, mit jeder Faser glaubhaft zu machen. Regisseur Christian von Treskow erzählt das Geschehen mit eindringlichen szenischen Erfindungen.«
Märkische Allgemeine Zeitung
Samstag, 23.06.2018
21:00 – 23:20
http://www.hansottotheater.de/
Hans Otto Theater
Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam
Gasometer am Neuen Theater
Die Vorstellung muss leider entfallen.
Die Vorstellung muss leider aufgrund einer kurzfristigen Erkrankung im Ensemble entfallen. Eine Ersatzvorstellung ist am Montag, 25.6., 19:00 Uhr geplant. Bitte informieren Sie sich ab Montag, 10:00 Uhr auf unserer Homepage oder an der Theaterkasse unter 0331.98 11 8, ob die Ersatzvorstellung stattfinden kann.
Alle weiteren Informationen zum Kartenumtausch finden Sie hier.Wir bitten um Ihr Verständnis!
Sonntag, 24.06.2018
Zum vorletzten Mal
18:00 – 20:20
http://www.hansottotheater.de/
Hans Otto Theater
Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam
Gasometer am Neuen Theater

AUSVERKAUFT!

Montag, 25.06.2018
Zum letzten Mal
19:00 – 21:20
http://www.hansottotheater.de/
Hans Otto Theater
Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam
Gasometer am Neuen Theater