Drei Mal Leben

Yasmina Reza
Deutsch von Eugen Helmlé
Der bislang nur mittelmäßig erfolgreiche Astrophysiker Henri hofft auf eine Position als Forschungsdirektor und braucht dafür die Unterstützung seines renommierten Kollegen Hubert Finidori. Um die Weichen zu stellen, laden Henri und seine Frau Sonja das Ehepaar Finidori zum Abendessen ein. Doch durch eine Verwechslung stehen die Finidoris einen Tag zu früh vor der Tür und treffen auf völlig unvorbereitete Gastgeber. Jetzt heißt es für die Überraschten, sich schnell in Schale zu werfen, dem leeren Kühlschrank doch noch ein paar akzeptable Snacks zu entreißen und den sechsjährigen Sohn zu bändigen, der im Kinderzimmer gerade den täglichen Aufstand probt. Kurzum: Der Abend steht unter keinem guten Stern. Yasmina Reza zeigt uns nun, wie er ablaufen könnte, und präsentiert nicht weniger als drei verschiedene Variationen – drei Mal Leben.
Mit ihrem preisgekrönten Bestseller-Stück »Kunst« eroberte Yasmina Reza seit den 1990er Jahren die Bühnen im Sturm und avancierte zu einer der meistgespielten Autorinnen der Gegenwart. Ihre Komödie »Der Gott des Gemetzels« lief mit großem Erfolg auch am Hans Otto Theater. Mit »Drei Mal Leben« zeigt sich Yasmina Reza einmal mehr als Meisterin der Zwischentöne. Gekonnt spürt sie im Geplauder dem Machtspiel, im Miteinander dem Konkurrenzkampf, im Privaten dem Politischen nach – und bringt all das mit leichter Hand, aber ohne Gnade auf die Bühne.
Inszenierung
Kostüme
Dramaturgie
Besetzung
Hubert Finidori
Ines Finidori
Premiere 9. November 2012
»Rezas Sinn für die Abgründe des gehobenen Mittelstands ist unverwechselbar.«
Märkische Allgemeine Zeitung