Der Rest ist Geigen – Ein Popstück

… über die Suche nach dem großen Gefühl
Unter Verwendung von »Ganze Tage, ganze Nächte« von Xavier Durringer / Deutsch von Alain Jadot und Andreas Jandl
Last friday night, round midnight, treffen sich somewhere over the rainbow all die lonely people im Hotel California: Love is in the air, es regnet purple rain und Sexie Sadie shines mal wieder bright like a diamond. Brother Louie, ihr sexy motherfucker mit den blue suede shoes ist gar nicht happy, denn er ist ein jealous guy und far away von good day sunshine. »Are you lonesome tonight«, sagt Lovely Rita, und sucht emotional rescue bei einem nowhere man mit great balls of fire. »I feel love! Du bist mein Starman, take me to the matador und love me tender«, denkt sie. »Hey Baby!«, denkt er, »Das ist mir too much heaven! Ich bin doch kein fool on the hill! Don't stand so close to me! Let’s spend the night together und dann am I leaving on a jet plane. El condor pasa.« Help! Das sind keine strawberry fields forever. Trotzdem: It's now or never. Let’s erstmal come together, rock this town und don't stop till you get enough. Außerdem ist da noch ein stranger in the night, vielleicht auch just a gigolo mit Bohemian rhapsody in den blue eyes.« Padam … padam, und die magical mystery tour beginnt.

Ein Nachtkonzert mit Musik from here to eternity
von Barbara Bürk und Markus Reschtnefki.
Inszenierung
Musikalische Leitung
Bühne / Kostüme
Dramaturgie
Besetzung
Premiere 4. Juni 2015
»Ich fühlte mich überragend gut unterhalten. Ehrenwort, es gab Momente, da kullerten mir die Tränen über das Gesicht – vor Lachen. Ich weiß, das war gemein, denn eigentlich sind die Charaktere dieses Stückes alles andere als glückliche Menschen. Aber die Inszenierung und die Spiellaune der Darsteller waren einfach überragend. Ein ungewöhnlich gelungener Theaterabend.«
Life-Style-Check