Robert Neumann

Robert Neumann, 1978 geboren, studierte von 2000 bis 2004 an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« in Berlin. Es folgten bis 2014 Engagements als Schauspieler am Deutschen Theater Berlin, am Theater Magdeburg, am Staatstheater Braunschweig und am GRIPS Theater Berlin. In diesen Jahren arbeitete er u. a. mit Tobias Wellemeyer, Franziska Steiof, Florian Fiedler, Mina Salehpour und Philippe Besson. Sein erfolgreiches Regiedebüt gab er 2010 am GRIPS Theater mit »Big Deal?« von David S. Craig. 2012 inszenierte er dort »Die besseren Wälder« von Martin Baltscheit, wofür er in der Kritikerumfrage des Fachmagazins »Theater heute« als bester Nachwuchsregisseur genannt wurde. Seitdem arbeitet er am Staatstheater Stuttgart (»Ronja Räubertochter« nach Astrid Lindgren), am Thalia Theater Halle (»Wir alle für immer zusammen« von Guus Kuijer), am Düsseldorfer Schauspielhaus (»Der Zauberer von Oz« von Frank Baum) und weiterhin am GRIPS Theater (zuletzt die Uraufführungen »Kriegerin« nach dem Film von David Wnendt und »Alle außer das Einhorn« von Kirsten Fuchs). Am Hans Otto Theater inszenierte er die Uraufführung »Asip und Jenny« von Angela Schneider und »Das Hemd des Glücklichen« von James Krüss.