Ute Scharfenberg

Chefdramaturgin
geb. 1967 in Magdeburg, 1985 Abitur in Berlin, 1985 bis 1990 Studium der Wirtschaftsgeschichte in Berlin (Humboldt-Universität), 1991 bis 1996 Studium der Theaterwissenschaft in Berlin (Humboldt-Universität) und Toronto (University of Toronto), 1996 bis 2000 Dramaturgin am Kleist Theater Frankfurt/Oder sowie Gastdramaturgin am Berliner Ensemble und am Badischen Staatstheater Karlsruhe. 2000/2001 designierte Chefdramaturgin an den freienkammerspielen magdeburg, 2001/2002 bis 2003/2004 Chefdramaturgin an den freienkammerspielen magdeburg, seit 2004 Chefdramaturgin am Theater Magdeburg. Ab 2009/2010 Chefdramaturgin am Hans Otto Theater Potsdam.
Übersetzungen: Theaterstücke von Brian Drader, Rex Deverell, Michael Lewis MacLennan, Joan MacLeod, John Mighton (»Unser halbes Leben«, Stückabdruck in TdZ, Rundfunkproduktion Deutschlandradio 2008), Philip Ridley, Lisa Schlesinger, Rose Scollard, Jason Sherman, Drew Hayden Taylor, Naomi Wallace
Publikationen: Interviews und Arbeitsgespräche mit Heiner Müller, Jon Fosse, Naomi Wallace, Zinnie Harris, George F. Walker, Jason Sherman, John Mighton, Rex Deverell
Hörspiel »Kant« nach »Die letzten Tage des Immanuel Kant« von Thomas de Quincey (DeutschlandRadio Berlin/NDR 2001)
Jurys: 50. Hörspielpreis der Kriegsblinden (2000)
Körber Studio Junge Regie in Hamburg (2008)
New Canadian Drama/Neue kanadische Stücke in Berlin (2008)
Konferenzen: Referentin auf der Internationalen Konferenz »Why Theatre« in Toronto (1995), Podiumsgast auf der Internationalen Konferenz »Achieving Human Security« in Berlin (2005), International Guest TCG National Conference »Creating the Future« in Seattle/Wash. (2005), Referentin auf der Konferenz der LMDA (Literary Managers and Dramaturgs of the Americas) in Toronto (2007), Podiumsgast auf dem Enbridge PlayRites Festival in Calgary (2009)