Adventskaffee 2015

Es wächst weiter zusammen, was zusammen gehört

Impressionen vom Adventskaffee in den Räumen des Kunstvereins KunstHaus Potsdam am 1. Advent 2015

Es regnete, als wir uns am frühen Nachmittag des 1. Advent dem KunstHaus näherten, um gemeinsam mit dem Kunstverein den 1. Advent zu begehen. Es blieb zunächst noch etwas Zeit, um die Werke der Benefiz-Kunst-Auktion des Vereins zu besichtigen, die dann am 13.12.  stattfinden sollte. Ein paar fotografische Arbeiten hatten es mir durchaus angetan, aber manches wirkte auf mich auch eher zufällig in die Ausstellung geraten.
Unsere Vorsitzende eröffnete gewohnt kompetent die Veranstaltung und Meike Finck und Florian Schmidtke präsentierten mit einer sehr bemerkenswerten Unterstützung von Frau Fincks Vater ein kurzweiliges und gleichzeitig in die Tiefe gehendes Vorweihnachtsprogramm. Mich hat die vorgelesene Weihnachtsgeschichte, deren Autorin ich leider überhört habe, da ich gleichzeitig beim Wein- und Wasserausschank half, ziemlich berührt.
Inzwischen hatte sich auch der Ausstellungsraum ziemlich gefüllt und die Vorsitzende des Kunstvereins, Frau Dr. Möckel konnte am späten Nachmittag den zweiten Teil der Veranstaltung eröffnen.
An diesem Nachmittag sind die Bildenden Künste und das Theater in  Potsdam einen weiteren Schritt auf einander zu gegangen, wobei es auf beiden Seiten noch Reserven in der Zusammenarbeit gibt. Ich könnte mir z. B. im Jahr 2016 eine gemeinsame Diskussionsveranstaltung zwischen dem Kunstverein und dem Förderkreis zum Thema Bühnenbilder im Hans Otto Theater vorstellen.
Das Theater hat mit der Inszenierung von »Kunst« in der Regie von Tobias Wellenmeyer dafür schon einen ziemlich guten Aufschlag geleistet!

Dieter Wiedemann